Total Productive Maintenance (TPM)

Mehr als 100 Unternehmen hat der Lehrstuhl für Wirtschafts- und Betriebswissenschaften (wBw) bei der Implementierung von TPM (Total Productive Maintenance) und der Optimierung ihrer Instandhaltung unterstützt. Die Inhalte unseres umfangreichen Weiterbildungsprogrammes basieren auf dem Wissen aus zahlreichen Forschungsprojekten und jahrelanger Erfahrung und Zusammenarbeit mit der Industrie.


5-Tages-Seminar zum zertifizierten TPM-Coach

In dieser einführenden Weiterbildung lernen Sie die Grundzüge der TPM-Philosophie und deren Einsatzmöglichkeiten kennen. Teil des Seminars sind außerdem die wichtigsten Instandhaltungskennzahlen, wie beispielsweise die OEE (Overall Equipment Effectiveness). Kenntnisse der autonomen Instandhaltung sowie von Problemlösungstechniken – insbesondere dem DMAIC Zyklus – sind wesentlich, um eine gute Zusammenarbeit zwischen Produktion und Instandhaltung zu ermöglichen und die Anlageneffektivität zu maximieren. Viele Versuche, TPM in einer Organisation einzuführen, scheitern am nicht vorhandenen Change Management. Das Seminar hilft Ihnen dabei, Ihre Kommunikation, die Motivation der Mitarbeiter, sowie Ihr Shopfloormanagement zu verbessern und Initiativen erfolgreich umzusetzen.

3-Tages-Seminar, Zertifizierung und Spezialist in TPM werden!

Die weiterführende TPM-Ausbildung gibt Ihnen einen detaillierten Einblick in das TPM-Konzept. Sie lernen, wie Sie schwerwiegende Ausfälle durch eine verbesserte Ablauforganisation und Instandhaltungs-Prävention verhindern und Risiken abschätzen können. Im Fokus der Ausbildung stehen zudem strategische Problemstellungen, wie die Festlegung der für das Unternehmen richtigen Ersatzteile und die Bewertung dieser, sowie die Entscheidung zur Fremdvergabe von Aufgaben. Zusätzlich erhalten Sie einen Überblick über Instandhaltung 4.0 und neue Möglichkeiten durch die Digitalisierung.