Nachhaltigkeit in der Industrie

Der Fokus der Industrie lag viele Jahre ausschließlich auf den drei Zielen Kosten, Qualität und Zeit. Diese vorwiegend ökonomisch orientierten Markterfolgsfaktoren berücksichtigen die Nachhaltigkeitsdimension nicht umfassend. Durch die zunehmende Ressourcenverknappung, den Klimawandel, eine strenger werdende Umweltgesetzgebung sowie ein wachsendes Stakeholdeinteresse steigt der Druck auf Unternehmen, stetig die ökologische und soziale Dimension einzuleiten. Das Bekenntnis und die Realisierung von nachhaltigkeitsorientiertem Ressourcenmanagement wird in Zukunft ein immer bedeutenderes Differenzierungsmerkmal.

1-Tages Seminar, Steigerung der Ressourceneffizienz in Ihrem Produktionsumfeld

Der Begriff Ressourcen-Effizienz bezeichnet das Verhältnis eines bestimmten Nutzens zum dafür notwendigen Einsatz an natürlichen Ressourcen. Die Schonung von Ressourcen und die Verminderung von Emissionen entlang des gesamten Lebenszyklus sind zunehmend bedeutendere unternehmerische Aufgabenfelder. Ressourcen-Effizienz ist nicht nur wertvoll, weil sie für ein nachhaltiges Wachstum sorgt und dabei die Umwelt schont; sie erhöht gleichsam Ihre Wettbewerbsfähigkeit, sichert Ihre Rohstoffversorgung, schafft Arbeitsplätze und regt zu Innovationen in Ihrem Unternehmen an. Die Materialflusskostenrechnung bildet eines der Schlüsselinstrumente zur Identifikation von Verschwendungen und folglich zur Minimierung von Material-, Stoff- und Energieeinsatz. Ein weiterer Schwerpunkt des Seminars liegt im Themengebiet der Digitalisierung. Hier werden für Sie unter anderem die aktuellen Rahmenbedingungen, Datengewinnungsmöglichkeiten durch Industrie 4.0 sowie die Zusammenhänge zwischen Ressourcen-Effizienz und Digitalisierung näher beleuchtet.

[ Zur Weiterbildungsseite... ]

1-Tages-Seminar, Optimierung Ihres finanziellen und natürlichen Ressourceneinsatzes

Das Life Cycle Assessment (LCA), auch als Lebenszyklusanalyse oder Umweltbilanz bezeichnet, ist ein systematischer Ansatz, um Umweltauswirkungen von Produkten entlang ihres gesamten Lebenszyklus zu analysieren. Im Rahmen des Life Cycle Costing (LCC) werden alle Ausgaben von der Produktidee bis zur Entsorgung des Produktes bewertet. Die Anwendung von LCA und LCC stellt viele Unternehmen vor eine große Herausforderung. Häufig werden Mitarbeiter mit der Aufgabe betraut, die selbst noch wenig Erfahrung in der ökologischen Bewertung haben und diese Aufgabe neben dem "Daily Business" erledigen sollen. Produkte zu optimieren und ökologische Einflüsse darzustellen, sind jedoch höchst bedeutende und ebenso komplexe Aufgaben, die gerade zu Beginn sehr viel Zeit und Engagement erfordern. In diesem Seminar lernen Sie unter anderem die Grundlagen zur ökologischen Bewertung, die Funktionsweise des Life-Cycle-Assessments nach ISO 14040 sowie des Life-Cycle-Costing, welche Tools bzw. Software Sie zur Unterstützung einsetzen können und wie Sie passende Vergleichsdaten finden.

[ Zur Weiterbildungsseite... ]

LCA & LCC