Header Bild

Wirtschafts- und Betriebswissenschaften

Stephan STEINACKER (2014)

QM Junior

" Wichtige technologische und wirtschaftliche Aspekte eines neuen Wälzschlacken-Recyclingkonzepts" (Masterarbeit)


Im Rahmen dieser Masterarbeit werden einerseits die essentiellen technologischen und anderseits die wichtigsten wirtschaftlichen Aspekte eines neuen Recycling-Konzepts von Wälzschlacke, welches an der Montanuniversität Leoben entwickelt wird, präsentiert. Heutzutage erfolgt fast ausschließlich eine Deponierung der beim Wiederverwerten von Stahlwerksstäuben entstehenden Schlacke, was mit beträchtlichen Kosten verbunden ist. Mit der neuen Methode, die einen "Top Blown Rotary Converter" als Reduktionsaggregat für die Einsatzstoffe verwendet, kann dieses Problem jedoch gelöst werden, wobei bei sämtlichen Aspekten Qualitätsmerkmale eine wesentliche Rolle spielen.

Der erste Teil der Arbeit setzt sich mit den physikalisch-chemischen Berechnungen auseinander, welche in weiterer Folge die Ausgangsparameter für die eigentlichen Experimente auf Labormaßstab darstellen. Weiterführend dazu erfolgt im zweiten Abschnitt die Ermittlung und Erläuterung verschiedener wirtschaftlicher Aspekte für eine mögliche Projektumsetzung. Aus diesem Grund findet die Berechnung von Finanzkennzahlen wie dem Investitionsaufwand, dem Betriebsaufwand und dem aus den Produktverkäufen entstehenden Gewinn statt. Dies geschieht in erster Linie für einen realen Fall, bei dem sämtliche Einsatzfaktoren an bereits existierende Industrieprojekte angelehnt sind. In weiterer Folge werden diese Berechnungen auch für ein bestmögliches sowie ein negativ angenommenes Szenario durchgeführt. Das primäre Ziel dieser Masterarbeit stellt somit die Bereitstellung von Rentabilitätsdaten und in weiterer Folge die faktenbasierte Grundlage einer Investitionsentscheidung dar.

 


⇐  [zurück]