Header Bild

Wirtschafts- und Betriebswissenschaften

Hans-Jürgen LUGER (2013)

QM Junior

"Reale und virtuelle Prozessoptimierung einer Spiegelantriebskomponente " (Masterarbeit)


Ziel dieser Arbeit war die Durchführung einer realen und virtuellen Optimierung des schon in Serie laufenden Spritzgießprozesses für eine Spiegelantriebskomponente im KFZ-Bereich, hergestellt von Magna Auteca AG, Weiz, Österreich. Die Optimierung sollte hinsichtlich Zykluszeit, Bauteilgewicht und definierten Abmessungen (acht Durchmesser, acht Ebenheitswerte, sechs gemittelte Durchmesser) mittels statistischer Versuchsplanung erfolgen (Varimos®) und eine robuste Prozesseinstellung ergeben. Dabei wurden die Werkzeugtemperatur, die Massetemperatur, der Staudruck, die Einspritzgeschwindigkeit, die Nachdruckhöhe, die Nachdruckzeit und die Restkühlzeit nach einem D-optimalen Versuchsplan an der Produktionsmaschine und in der Simulation variiert.

Die Auswertung der Messergebnisse erfolgte mit dem Programm CQC® (Teil von Varimos®), wobei mittels multipler linearer Regression mathematische Zusammenhänge zwischen den Maschineneinstellgrößen und den Bauteilmerkmalen berechnet wurden. Für die Messung der Abmessungen wurde eine Koordinatenmessmaschine verwendet. Während für das Bauteilgewicht ein sehr gutes mathematisches Modell (R² = 99,40 %) in CQC® berechnet wurde, wurden bei sieben Durchmessern und drei Ebenheiten nur unzureichende mathematische Modelle (R² < 75 %) ermittelt.

 


⇐  [zurück]